New PDF release: Die EU-Staaten im Vergleich: Strukturen, Prozesse,

By Oscar W. Gabriel, Sabine Kropp

ISBN-10: 3531422820

ISBN-13: 9783531422824

Show description

Read Online or Download Die EU-Staaten im Vergleich: Strukturen, Prozesse, Politikinhalte, 3. Auflage PDF

Similar german_1 books

New PDF release: Worterbuch der Munzkunde

Непревзойдённый по охвату и точности изложения общий справочник по нумизматике (2-е стереотипное издание вышло в 1970).

Die professionelle Pressemitteilung: Ein Leitfaden für by Katrin Bischl PDF

Die Pressemitteilung ist nach wie vor das häufigste PR-Instrument. Sie zu beherrschen ist unerlässlich für all jene, die in der Unternehmenskommunikation von kleineren und mittleren Unternehmen sowie Konzernen tätig sind oder mit der PR für Institutionen, Verbände oder Vereine betraut sind. Das erforderliche Handwerkszeug vermittelt dieses Buch: Themenfindung und Textaufbau entsprechend journalistischer Vorgaben und PR-strategischer Überlegungen, Textsorten und ihre Regeln, der richtige Texteinstieg und die zielgruppenadäquate Überschrift, stilistische Anregungen sowie Tipps für Bildmaterial und Versand.

Extra resources for Die EU-Staaten im Vergleich: Strukturen, Prozesse, Politikinhalte, 3. Auflage

Example text

17 Während ein breites Verständnis von demokratischer Kontrolle vorliegt, ist zudem der Begriff der Freiheit eher unterrepräsentiert. “ Viele Aspekte bleiben vage und werden durch die Fragestellung eher implizit anvisiert, ohne sie ausreichend zu konkretisieren. Zudem thematisieren nicht alle Fragen den Aspekt der Qualität 16 Es ist allerdings darauf hinzuweisen, dass sich mehr Hinweise in den konkreten Untersuchungen finden (Klug et al. 1996; Beetham/Weir 1999), in denen die international standards hinsichtlich der einzelnen Kriterien aufgegriffen werden.

Schließlich ist in den letzten Jahren ein neuer Faktor aufgetaucht, der gleichfalls die Qualität der Demokratie berührt. Es handelt sich um den internationalen Terrorismus, genauer um dessen angestrebte Abwehr. Speziell der amerikanischen Politik wird attestiert, dass sie zu viele demokratische und bürgerliche Rechte auf diesem Wege einschränke (Braml 2007; Lauth 2006a). Diese und weitere Probleme werden in manchen Ansätzen dermaßen überzeichnet, dass bereits vom Ende der Demokratie oder von einer postdemokratischen Epoche gesprochen wird (Guéhenno 1994; Agamben 2002).

Nur dann wären die entsprechenden Repräsentationsdaten aussagekräftig für die Qualität einer Demokratie. Nun dürften formale Hindernisse kaum noch existieren; im Gegenteil sind in einer Reihe von Ländern Maßnahmen zur Förderung der politischen Partizipation von Frauen zu beobachten. Dennoch bleibt festzuhalten, dass weiterhin informelle Muster und Normen bestehen, die es Frauen erschweren sich mit der gleichen Selbstverständlichkeit wie Männer in der Politik zu engagieren. Es ist wenig überzeugend zu argumentieren, dass die individuellen Partizipationswünsche in ähnlichen Staaten so deutlich abweichen, wie es bei der faktischen parlamentarischen Repräsentation zu beobachten ist.

Download PDF sample

Die EU-Staaten im Vergleich: Strukturen, Prozesse, Politikinhalte, 3. Auflage by Oscar W. Gabriel, Sabine Kropp


by James
4.0

Rated 4.67 of 5 – based on 24 votes