Christoph Beierle, Gabriele Kern-Isberner's Methoden wissensbasierter Systeme. Grundlagen, Algorithmen, PDF

By Christoph Beierle, Gabriele Kern-Isberner

ISBN-10: 3834800104

ISBN-13: 9783834800107

Show description

Read Online or Download Methoden wissensbasierter Systeme. Grundlagen, Algorithmen, Anwendungen, 3.Auflage PDF

Best german_1 books

Schrutter, Friedrich von's Worterbuch der Munzkunde PDF

Непревзойдённый по охвату и точности изложения общий справочник по нумизматике (2-е стереотипное издание вышло в 1970).

Katrin Bischl's Die professionelle Pressemitteilung: Ein Leitfaden für PDF

Die Pressemitteilung ist nach wie vor das häufigste PR-Instrument. Sie zu beherrschen ist unerlässlich für all jene, die in der Unternehmenskommunikation von kleineren und mittleren Unternehmen sowie Konzernen tätig sind oder mit der PR für Institutionen, Verbände oder Vereine betraut sind. Das erforderliche Handwerkszeug vermittelt dieses Buch: Themenfindung und Textaufbau entsprechend journalistischer Vorgaben und PR-strategischer Überlegungen, Textsorten und ihre Regeln, der richtige Texteinstieg und die zielgruppenadäquate Überschrift, stilistische Anregungen sowie Tipps für Bildmaterial und Versand.

Additional info for Methoden wissensbasierter Systeme. Grundlagen, Algorithmen, Anwendungen, 3.Auflage

Sample text

Deduktion Aus dem Wissen, dass zum Starten eines Autos eine aufgeladene Batterie notwendig ist und dass bei einem gegebenen Auto die Batterie leer ist, kann man schließen, dass der Wagen nicht gestartet werden kann. Diese Art von Schließen nennt man deduktives Schließen. 2. Induktion Andererseits k¨onnte man aus der wiederholten Beobachtung, dass ein Auto nicht startet und die Batterie leer ist, die Regel ableiten, dass ein Auto, das eine leere Batterie hat, nicht gestartet werden kann. Diese Art der Inferenz von regelhaftem Wissen nennt man induktives Schließen.

Peter hat hohes Fieber. Peter kann nicht zur Schule gehen. 8. Autos fahren auf Autobahnen. Auf den Autobahnen sind oft Staus, weil zu viele Autos dort unterwegs sind. Wir ben¨ otigen mehr Autobahnen. 9. Die Schutzimpfung gegen Keuchhusten verursacht keine Komplikationen. Die Schutzimpfung gegen Tetanus verursacht keine Komplikationen. Die Schutzimpfung gegen R¨oteln verursacht keine Komplikationen. Die Schutzimpfung gegen Diphterie verursacht keine Komplikationen. Schutzimpfungen verursachen keine Komplikationen.

1. Hasen haben lange Ohren. Max hat lange Ohren. Max ist ein Hase. 2. V¨ ogel k¨ onnen fliegen. Max ist ein Vogel. Max kann fliegen. 3. Wenn eine Wahl bevorsteht, werden keine Steuern erh¨oht. Die Mehrwertsteuer ist eine Steuer. Es steht eine Wahl bevor. Die Mehrwertsteuer wird nicht erh¨oht. 4. Wenn ich 100 m unter 10 Sek. laufe, fahre ich n¨achstes Jahr zu den Weltmeisterschaften. Wenn ich 100 m nicht unter 10 Sek. laufe, fahre ich n¨achstes Jahr nicht zu den Weltmeisterschaften. 5. Wenn es regnet, ist die Straße nass.

Download PDF sample

Methoden wissensbasierter Systeme. Grundlagen, Algorithmen, Anwendungen, 3.Auflage by Christoph Beierle, Gabriele Kern-Isberner


by Ronald
4.3

Rated 4.43 of 5 – based on 45 votes